Willkommen beim Verband binationaler Familien und Partnerschaften, iaf e.V.

Der Verband binationaler Familien und Partnerschaften arbeitet bundesweit an den Schnittstellen von Familien-, Migrations- und Bildungspolitik. Wir sind auf Bundes-, Länder- und zugleich auf kommunaler Ebene die einzige Interessenvertretung binationaler, migrantischer und globaler Familien und Paare. Wir engagieren uns für die Grund- und Menschenrechte aller hier lebenden Familien und Paare, egal welcher Herkunft, sexueller Orientierung oder Religion. Rassismuskritisch, diversitätssensibel und empowernd. Starke Gesellschaften brauchen Vielfalt und ihre vielfältigen Familien brauchen eine gerechte Partizipation und Teilhabe in dieser Gesellschaft. Dafür setzen wir uns ein.

 

Ihre Fragen - unsere Antworten

Am 23. Mai ist Tag des Grundgesetzes. Über Facebook beantworten wir Ihre Fragen. Das Motto: Art. 6 des GG endlich für ALLE umsetzen!

FACEBOOK am 23. Mai anschauen! Oder hier auf unserer Seite.

Grundrecht auf Familie - unsere Forderungen

Liebe über Grenzen - Forderungspapier

Zum Internationalen Tag der Familie am 15. Mai  hat die überregionale Gruppe  „Liebe über Grenzen“  mit Mitgliedern des Verbandes, einen Brief mit Forderungen an zahlreiche Abgeordnete des Bundestags und der Länder verschickt. Daniel ist einer der Unterzeicher.

BRIEF

Podcast mit Daniel vom Verband zum Thema Visa und binationale Paare

 

 

Online Meetup Getrenntsein in Coronazeiten - Austausch in der Gruppe

INFOS & KONTAKT

Corona Diaries - Globale Familien erzählen. Herausforderungen, Reflexionen, Ausblick

Kaum etwas hat die Familien in 2020 so geprägt wie die Covid 19 - Pandemie. In den neuen iaf-informationen des Verbandes erzählen globale Familien aus ihrer Perspektive: Eltern, Kinder, binationale Paare. Eingerahmt werden die Erzählungen von zusammenfassenden Hintergrundtexten. PDF Runterladen.

 

 

 

10. SEPTEMBER 2021 - SAVE THE DATE - Familienpolitische Fachtagung in Frankfurt

"Was brauchen Familien? Familienpolitische Leistungen und Teilhabe von Familien mit Migrationsgeschichte.“

Kennen alle Familien die Leistungen? Haben alle Familien Zugang zu Familienleistungen wie Elterngeld, Kindergeld und Kinderzuschlag? Welche Rolle spielen Staatsangehörigkeit und Aufenthaltsstatus?
In unserer Beratungspraxis zeigt sich immer wieder: Viele Familien beantragen keine Leistungen, obwohl sie Anspruch darauf hätten. Sie befürchten, dass ein Leistungsbezug sich negativ auf ihren Aufenthaltsstatus auswirken könnte.

Key Speaker: Claudius VoigtProjekt Q - GGUA

Podium mit Praktiker*innen von Beratungsstellen, Familienzentren und Migrant*innenorganisationen.